17. August 2017

[Rezension] "Frost & Payne - Die Jagd beginnt" Luzia Pfyl



https://www.amazon.de/gp/product/B01K5J80RU/ref=series_rw_dp_sw#reader_B01K5J80RU 
Leseprobe im Bild

Produktinfo

ISBN  978-3958342415
http://www.greenlight-press.de/frostpayne-roman1
 Taschenbuch
368 Seiten (3 Bände der Reihe)
Erschienen: 15. September 2016
Autor: Luzia Pfyl
Ebookpreis: €2,49 [D]
1. Band als Ebook gratis!!!
Taschenbuch Rezensionsexemplar

Ebooks selbst gekauft

Klapptext

Die ehemalige Diebin Lydia Frost eröffnet eine Agentur für Verlorenes und Vermisstes. Ihr neuster Auftrag führt sie ausgerechnet zurück zur berüchtigten Madame Yueh und den "Dragons", der Organisation, von der sie sich gerade erst hart ihre Freiheit erkämpft hat. Als gäbe das nicht schon genug Probleme, muss sie auch noch den Pinkerton Jackson Payne ausfindig machen. Doch der Amerikaner hat seine eigenen Aufträge.

Frost steht plötzlich im Kreuzfeuer und muss sich zwischen Paynes Leben und ihrer Freiheit entscheiden.

Meine Rezension

Ein neuer Stern am Steampunk-Krimi Himmel ist die im Jahr 1986 geborene Züricher Autorin Luzia Pfyl. Mit ihrem Debütroman Cesario Aero – Kaiser der Lüfte erreichte sie bereits das Finale beim deutschen Phantastikpreis 2016.  Neben ihrem Hauptberuf veröffentlicht sie unter der Greenlight Press die Reihe Frost & Payne. Ein Privatdetektiv Duo, welches in einem London voll ähterbetriebener Maschinen und Luftschiffen ermittelt. Lydia Frost ist keine normale Frau, denn sie hat ein mechanisches Herz und keiner weiß warum, oder woher. Ihre Ziehmutter Madame Yueh ist der Kopf der Chinesischen Mafia. Lydia war einst, dank ihrer besonderen Fähigkeit, eines der wertvollsten Mitglieder. Jackson Payne war Pinkerton in New York, verließ die Staaten jedoch aus mysteriösen Gründen, welche sich langsam im Laufe der Geschichte offenbaren. Gemeinsam erleben die Beiden action- und abenteuerreiche Ermittlungen und geraten immer wieder in die Schusslinie der Verbrecher Londons. Der rote Faden in der Geschichte ist ein Serienmörder, welcher an Jugendlichen Straßenkindern Körperteile (dabei ist es egal, ob Arm, oder Niere.) durch mechanische ersetzt. Regelmäßig zieht die Polizei diese dann tot aus der Themse.
Luzia Pfyl schreibt fesselnd und gestaltet ihre Charaktere detailreich und authentisch. Die beiden Protagonisten harmonieren wunderbar miteinander und es fehlt auch nicht an Humor und kleinen Sticheleien. Während das Team um Frost größer wird, wachsen die Figuren dem Leser geleichermaßen ans Herz. Ein London, welches manchmal mittelalterlich wirkt, und im selben Moment moderner als das uns bekannte, ist faszinierend und genau die richtige Kulisse für Frost & Payne.
Die Reihe erscheint monatlich als Ebook und seit Mai 2017 auch als Sammelband im Taschenbuchformat mit jeweils drei Teilen der Reihe.

Fazit

Spannender Steampunk Krimi mit London als Kulisse. Das perfekte Lesevergnügen!


Im 1. Taschenbuch enthaltene Bände:



 

26. Juni 2017

[Rezension] "Die Schule der Nacht" Ann A. McDonald



http://bic-l.de/1VZsV3
 Leseprobe im Bild

Produktinfo

€ 19,99 [D]
€ 20,60 [A] | CHF 26,90
ISBN  978-3-7645-3177-5
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
448 Seiten
https://www.randomhouse.de/Buch/Die-Schule-der-Nacht/Ann-A-McDonald/Penhaligon/e501005.rhd
 Erschienen: 22.Mai 2017
Autor: Ann A. McDonald
Rezensionsexemplar

Klapptext

Atmosphärisch, düster, spannend – perfekt für alle Fans von Deborah Harkness.

»Du kannst dich nicht für immer vor der Wahrheit verstecken. Bitte komm zurück, und bring alles zu einem guten Ende.« Diese Nachricht erhält die Amerikanerin Cassandra Blackwell in einem mysteriösen Päckchen, zusammen mit einem alten Foto ihrer verstorbenen Mutter, gekleidet in die schwarze Robe der Oxford Universität. Kurzerhand beschließt sie, nach England zu reisen, um mehr über die geheimnisvolle Vergangenheit ihrer Mutter zu erfahren. Dort entdeckt Cassie eine Welt voller Traditionen und Privilegien und merkt schnell, dass hier eine dunkle Macht am Werk ist – verbunden mit einer geheimen Gesellschaft, die sich Die Schule der Nacht nennt …


Meine Rezension

Geheime Gesellschaften, wer findet sie nicht faszinierend? Die Illuminaten, Freimaurer, oder Scientology sind nur drei der bekanntesten und es gibt kaum jemanden, der noch nicht von ihnen gehört hat. Doch was steckt wirklich dahinter?

Diese Frage stellt sich irgendwann auch die Protagonistin in Die Schule der Nacht, Cassandra Blackwell. Eigentlich wollte die junge Amerikanerin etwas über ihre Mutter, und somit auch mehr über die eigene Vergangenheit erfahren. Doch beim Stöbern in den alten Archiven der Oxford Universität entdeckt sie mehr, als sie gehofft hatte. Auch ihre neuen Freunde scheinen mehr zu sein, als einfache Studenten und reiche Söhne und Töchter.
Immer merkwürdigere Dinge geschehen um sie herum, bis sich die schreckliche Wahrheit zeigt und Cassandra begreift, dass sie gegen übermenschliche Kräfte zu kämpfen hat.

Klingt doch unglaublich spannend, oder? Nun, die erste Hälfte des Buches besteht zum Großteil aus detailreichen Beschreibungen der Universität und der Rest ist der Satz, oder ähnliche Kombinationen der folgenden Wörter: Sie ist hier an der Oxford Universität, um mehr über die Vergangenheit ihrer Mutter herauszufinden.

Liebe Ann, traust du deinen Lesern keinerlei Vorstellungsvermögen zu? Die meisten Menschen wissen, wie eine englische Universität aussieht. Und den Grund der Anwesenheit müsste man auch nicht alle fünf Sätze wiederholen. Ein Leser kann sich durchaus etwas merken.
Ab der zweiten Hälfte wird es nur wenig spannender. Ich hätte erwartet, dass man wesentlich  mehr auf das Thema Geheime Gesellschaft eingeht. Leider wurde es zu oberflächlich und vage gehalten. Da hätten es auch fünf durchgeknallte Studenten getan, die mit Satan im Bunde sind.

Leider konnte mich die Geschichte also nicht überzeugen. Ich weiß nicht, ob ich noch einmal zu dieser Autorin greifen werde. Tendenziell eher nicht.

Fazit

Die Idee dahinter birgt sehr viel Potential. Leider wurde dieses nicht voll ausgeschöpft.

17. Mai 2017

[Rezension] "Stonebound - Vom Wasser gefesselt" Thordis Hoyos

https://www.amazon.de/Stonebound-2-Vom-Wasser-gefesselt/dp/3950433511/ref=sr_1_1_twi_pap_1?ie=UTF8&qid=1495020954&sr=8-1&keywords=stonebound+2#reader_B01LXE7SR8


Leseprobe im Bild

Produktinfo

€ 16,99 [D]
ISBN  978-3950433517
 Taschenbuch
582 Seiten
Erschienen: 26.Oktober 2016
Rezensionsexemplar

Klapptext

Band 2 - SPOILERWARNUNG!

BERÜHRT.
BEGEHRT.
VERRATEN.

Kann Elba die Wahrheit erkennen, bevor es zu spät ist?

Er ist wie ein Sturm, der alles hinwegfegt. Nach dem Kampf gegen Duris liegt kein Stein mehr auf dem anderen. Elbas Verbindung zu Aris scheint zerbrochen – ebenso wie ihr gemeinsamer Stein, der Heliotrop.
Auch Tristan schein sich ihr immer mehr zu entfernen, obwohl nach wie vor ein unergründlich starkes Band zwischen Elba und ihm besteht. Denn er ergänzt sie auf eine Weise, die über Magie hinausgeht. Doch für Grübeln bleibt Elba keine Zeit. Eine weitaus gefährlichere Bedrohung als Duris wirft ihre Schatten über Lebstein. Der Grund scheint in Elbas Vergangenheit zu liegen: Das Geheimnis um ihre Familie ist wesentlich tiefgreifender, als sie es jemals vermutet hätte.
Gemeinsam mit ihren Verbündeten versucht Elba zu entschlüsseln, was sich tatsächlich hinter ihrer Bestimmung verbirgt. Aber kann sie ihren Freunden wirklich vertrauen?
Bald findet sie sich in einem Netz aus Manipulation und Irreführung wieder.
Jemand treibt ein böses Spiel -  doch wer ist es?

Meine Rezension


Gutaussehende Vampire, Gefühlschaos, finstere Mächte, Götter und Sex… Was braucht man mehr, um glücklich zu sein?

Auch den zweiten Band von Stonebound durfte ich als Rezensionsexemplar lesen, und freue mich dann immer besonders über die schöne Widmung von Thordis.
Bereits im ersten Teil ging es rasant her, und Elba hatte eine ganze Menge zu verarbeiten. Seit Aris und Tristan in ihr Leben getreten sind, ist sind Angst, Flucht und Tod ihre täglichen Begleiter geworden. Doch auch Leidenschaft, Freundschaft und ihre erwachten Kräfte bereichern ihr Leben und haben nicht immer vorhersehbare Folgen.
Elba steht auf der Wunschliste des gefährlichsten Vampires und der Wächter. Keiner weiß, was davon schlimmer ist, doch ein Bündnis mit einem der beiden Übel scheint unumgänglich.

Auch dieses Mal hat Thordis mich mit ihrem Buch begeistern können. Ich liebe ihren lebensnahen, ungekünstelten Schreibstil, welcher den Leser sofort in seinen Bann zieht. Obwohl Band 1 schon ungefähr ein Jahr her ist, war ich sofort wieder im Geschehen drin und es ging nahtlos mit dem Abenteuer weiter.
 Das Einzige, was ich etwas störend fand, sind die vielen Gedanklichen Monologe... Elba kommt in ihren Gedanken oft vom Hundertsten ins Tausendste, was den Lesefluss manchmal etwas gehemmt hat.

Jetzt gab es allerdings wieder einen gemeinen Cliffhänger, und ich kann es kaum erwarten, dass der dritte, und somit leider der letzte, Band erscheint. 

Fazit

Besser als Twilight!

http://sternenstaubbuchblog.blogspot.de/2016/07/rezension-stonebound-thordis-hoyos.html
Rezension zu Band 1